Susanne Hahn

Monat Januar

Das Rezept des Monats

Frank und ich kochen fast jeden Abend selbst. So wissen wir, was in unserem Essen steckt, und ernähren uns ausgewogen.
Wir haben alle Rezepte, die ich immer zum Ersten des Monats auf meiner Seite ins Netz stellen werde, selbst ausprobiert.
Die Mengenangaben beziehen sich auf vier Personen oder zwei hungrige Läufer.


 
 

Am 22.Januar ist es mir zu spät, ein Rezept für diesen Monat einzustellen. Irgendwie ist es dieses Mal auf der Strecke geblieben. Aber gekocht und gegessen haben wir natürlich trotzdem. So möchte ich diesen Monat einige Anregungen geben, was man auf den Tisch bringen könnte, auch solche Gerichte, bei denen einige Zutaten dem Bereich Convenience Food zuzurechnen sind, wie z. B. Gnocchi und Schupfnudeln, die wir sehr selten selber machen. Aber fangen wir mit Essen für den Jüngsten an:

Pastinaken mit Kartoffeln.

Da wir für Benjamins Essen einen Sack mehlige Kartoffeln gekauft haben, gab es für uns Große

Kartoffelpuffer (mit Apfelmus),

Blut-und Leberwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut,

auch einmal Nürnberger mit Kartoffelbrei und Sauerkraut;

Grünkohl mit Wurst und Kassler hatten wir, ebenfalls ein schönes Winteressen;

zur Abwechslung mal Fisch mit Pellkartoffeln und Gurken-Joghurt-Apfel-Dipp (für Michael „Tunke“) oder eingelegten Hering (Convenience Food…) mit Pellkartoffeln;

Nudeln mit Muscheln in Tomatensoße (schnell und etwas Besonderes);

Gnocchi mit Gorgonzolasoße;

Nudeln mit Pesto-Sahnesoße;

Schupfnudeln mit Bolognesesauce (das war bei uns ein eingefrorener und aufgetauter Rest, verfeinert mit Schinkenwürfeln und Paprika);

Saure Eier (mit Schinkenspeck in der Soße und mehligen Kartoffeln);

Kartoffelpfanne mit Broccoli und mit Camembert überbacken

Falls jemand ein Rezept haben möchte: Mail an coachhahn@gmx.de senden!