Lektorat Susanne Hahn

Korrektorat: Als Ergebnis liegt ein sprachlich korrekter Text vor

Bei einem Korrektorat überprüfe ich in Ihrem Text die

- Rechtschreibung
- Grammatik
- Zeichensetzung
- Silbentrennung und
- typografische Mindeststandards.

Heißt es das oder der Verdienst im konkreten Fall? Wird im korrekten Deutsch gelikt, geliket oder geliked? Dies sind Fragen, die Autokorrekturprogramme nicht beantworten können ebenso wenig wie sie Tippfehler korrigieren können: Es ist ein Unterschied, ob eine Trasse oder eine Terrasse gebaut werden soll, ob man einen Eisbecher oder einen Eisbrecher verdrückt, ob die Stimmung bedrückt oder gedrückt ist.

Bei einem Korrektorat werden auftretende Varianten, die nach dem Duden und den Konventionen der deutschen Sprache richtig sind, vereinheitlicht, denn oft sind mehrere Möglichkeiten erlaubt.
Wenn Sie ein Portrait erwähnen, sollten Sie im Folgenden nicht zum Porträt wechseln, der Joghurt sollte nicht zum Jogurt mutieren, die Sauce nicht zur Soße.

In den Bereich der Interpunktion fallen auch die korrekte und stimmige Silbentrennung sowie die richtige Verwendung von Bindestrichen, Trennstrichen und Anführungszeichen.
Wer kann schon ein Ur-anatom als Uran-Atom identifizieren, wer weiß bei der Trennung beige-
mengt
sofort, dass es nicht um einen Farbton, sondern um ein Hinzufügen geht?

Sie merken, ein einfaches Korrektorat ist für jeden Text sinnvoll und berichtigt schon eine Menge möglicher Fehler. Besonders eignet es sich für Texte, die schon so gut wie druckreif sind. Doch oft fallen mir als Lektorin beim genauen Lesen doch noch weitere Unstimmigkeiten auf oder ein Satz ist derart verschachtelt, dass man ihn kaum so stehen lassen kann. Deshalb empfehle ich den Schritt weiter zum stilistischen Lektorat, siehe folgenden Punkt.

 

Stilistisches Lektorat: Das Resultat ist ein korrekter, gut verständlicher und flüssig zu lesender Text

Ihr Text wird zusätzlich von mir unter die Lupe genommen hinsichtlich folgender Punkte:

- Wortwahl und Formulierungen
- korrekter Sprachgebrauch

- einheitliche Schreibweisen
- adäquate Satzstruktur
- richtige Tempus- und Moduswahl
- wissenschaftliche Ausdrucksweise (bei entsprechender Textsorte)
- richtige Zitation (nach Vorgaben)
- einheitliche formale Gestaltung.

Ein stilistisches Lektorat beschränkt sich nicht auf Formfehler. Es werden zusätzlich Verbesserungsvorschläge auf der Sprach- und Stilebene gemacht. Dazu gehören die Vermeidung von Wortwiederholungen und eine prägnante Wortwahl: Eine eigene Autobiografie kommt einer Wortdoppelung gleich, Personen sagen nicht nur etwas, nein, sie flüstern, murmeln, kreischen und deklamieren. Sind Redewendungen und Metaphern korrekt verwendet? Was versetzt BergeGlaube oder Hoffnung? Die Satzkonstruktionen werden untersucht: Lassen sich Schachtelsätze in mehrere kurze Abschnitte aufteilen? Werden schlüssige Konjunktionen verwendet? Sind das richtige Tempus und der richtige Modus gewählt? Bei wissenschaftlichen Arbeiten wird zudem auf einen angemessenen wissenschaftlichen Ausdruck und auf die richtige Zitierweise geachtet. Ich prüfe, ob durchgehend eine einheitliche Schreibweise gewählt wird. Das ist besonders bei Fachbegriffen, Namen und Abkürzungen notwendig, denn hier merkt eine automatische Rechtschreibprüfung nicht an, ob Sie zwischen Drainage oder Dränage wechseln (beide Schreibweisen sind möglich) oder mal beispielsweise schreiben oder bspw. abkürzen. Zudem wird auf Wunsch die formale Gestaltung geprüft: Stimmt die Hierarchie der Überschriften, sind die Beschriftungen korrekt gesetzt? Beginnt jedes Kapitel auf einer neuen Seite? Sind längere Zitate oder mehrzeilige Formeln freigestellt? Ist das gewählte Layout konsequent umgesetzt?

 

 

Lektorat: Sie erhalten einen sprachlich und stilistisch korrekten, rundum stimmigen und überzeugenden Text

Das Lektorat schließt alle Leistungen des Korrektorats und des stilistischen Lektorats ein, prüft aber auch den Inhalt. Auf dieser Ebene werden Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Diese muss der Autor/die Autorin nach erfolgtem Lektorat durchgehen und selbstständig entscheiden, ob er/sie sie umsetzen will.

Der Schwerpunkt liegt je nach Textgattung auf unterschiedlichen Fragestellungen. 

Bei einem belletristischen Text werden Inhalt, Handlungsablauf und Figurencharakteristik auf Logik und Stringenz hin geprüft: 

·          Ist die Handlung logisch aufgebaut? Sind bestimmte Handlungsmomente   überhaupt   möglich?
·          Handeln Figuren gemäß ihrem Charakter?
·          Stimmen die historischen Zusammenhänge?
·          Sind die Namen korrekt geschrieben und zugeordnet?

Bei einer wissenschaftlichen Arbeit wird die Faktenlage überprüft: 

·          Stimmen Quellen- und Literaturangaben?
·          Sind Quellennachweise vollständig?
·          Ist die Argumentation schlüssig?
·          Wurde die Fragestellung geklärt?

Bevor ich Ihren Text bearbeite, klären wir ab, welche Leistungen Sie wünschen.

 

Lektorat mit Schlusskorrektur: Das Ergebnis ist ein optimal überarbeiteter Text

 

Nachdem Sie als Autor oder Autorin Ihren Text anhand der Änderungs- und Verbesserungsvorschläge aus der lektorierten Datei überarbeitet haben, erhält der Text ein erneutes, nun abschließendes Korrektorat. Denn bei der Überarbeitung ist es kaum zu vermeiden, dass erneut Fehler unterlaufen: Man vergisst ein Wort, fügt nur etwas ein, ohne auf die Fortführung des Satzes zu achten, Sätze werden erneut zu lang, durch das Einfügen eines Bildes verschiebt sich alles, Silbentrennungen sind nicht mehr stimmig ... Manchmal erfolgt auch erst in einem finalen Schritt das Zusammenführen aller Teile eines Werkes wie Vorwort oder Einleitung, Inhaltsverzeichnis, Bilder, Grafiken, Tabellen, Literaturverzeichnis etc., was Fehlerquellen birgt. Bei einem abschließenden Endkorrektorat mit Umbruchkorrektur erhalten Sie nochmals eine ganzheitliche Überprüfung Ihres Textes.

Korrektorat und Lektorat Susanne Hahn | Lektorat-Hahn@t-online.de